BLOG

caret-down caret-up caret-left caret-right
  • Neulich hat ein Gerichtsurteil des Arbeitsgerichts Berlin für Verunsicherung gesorgt, als es die elektronische Signatur unter einem befristeten Arbeitsvertrag für nicht gültig erklärte. Nach Ansicht des Gerichts entsprach die digitale Unterschrift nicht den Anforderungen an einer qualifizierten elektronischen Signatur.
  • Was bedeutet das Urteil für die Praxis der Personaldienstleistung? Sind Verträge mit einer elektronischen Signatur grundsätzlich nicht gültig? Nein, das stimmt so nicht. Sie können auch weiterhin die qualifizierte elektronische Signatur verwenden.
  • Worauf Sie achten sollen, damit die von Ihnen unterzeichneten Arbeitsverträge allen Anforderungen entsprechen, weiß Christoph Lamoller von coffreo. Im arbeitsblog-Artikel fasst der Digitalisierungsexperte die Bedingungen zusammen.7

Mehr lesen

Hat die deutsche Zeitarbeitsbranche ein Problem mit der Digitalisierung?
Christoph Lamoller berichtet über die Unterschiede zum französischen Modell.
  • Bei der Optimierung und Automatisierung der Informationsverarbeitung hinkt die deutsche Zeitarbeitsbranche deutlich hinter Frankreich her. Fast alle Prozesse sind im Nachbarland digitalisiert, von der Suche der Kandidaten bis hin zur Erfassung der Arbeitszeit.
  • Die gesellschaftliche Akzeptanz für Zeitarbeit ist in Frankreich deutlich höher als in Deutschland. Weniger restriktive Regularien und ein höheres Grundgehalt machen sie attraktiver. Französische Zeitarbeitskräfte müssen für neue Jobs keine Filialen aufsuchen, sondern kommen digital an neue Stellen.
  • Christoph Lamoller arbeitet bei Coffreo in Deutschland und Frankreich und gibt einen Einblick in die Arbeitsweisen beider Länder.